Buch_Heilungswunder.durch.Selbstsatsang

Selbstheilung durch
Entwicklung eines Heilwerdungbewußtseins
durch Selbstsatsang - Gebet
mit Pabloandrés


Ablauf einer Selbstsatsang-Meditation: ein Selbstsatsang ist ein Selbstheilungsgebet, bestehenden aus einer Kombination von Bhakti-Yoga und Raja-Yoga. Bhakti-Yoga ist der Yoga der Hingabe (an Gott). Raja-Yoga ist der Yoga des Minds, ein Mentales Yoga. Hier finden die Asanas nicht auf der Leibkörper-Ebene statt, sondern im Mind (Asanas des Mental-Körpers).

Ein "Selbstsatsang" ist ein Gebet für Selbstheilung und im allgemein, für Gottessegen-Empfang.

Seien Sie bereit sich zu entspannen und eventuell "zu schlafen" (jedoch im Sitzen), gemeint ist: Die Aufmerksamkeit wird nach innen gelenkt. Es gibt nichts zu beobachten oder zu verstehen oder zu lernen. Es wird nicht gesprochen.
Pabloandrés macht keine Behandlung, keine Energieübertragung. Er braucht jedoch eine symbolische Kontaktaufnahme mit dem Heilungssuchen während des Gebets. (siehe Heilungsgebet —Stufe 4) Für Pabloandrés ist diese am besten durch die Handschrift des Heilungssuchenden.
Es ist ganz ausdrücklich zu empfehlen, mehrmals an den Selbstsatsang-Heilungsmeditationen teilzunehmen.

Als junger Bergsteiger erlitt Pabloandrés bei einem Kletterunfall auf einem 7000er schlimme Handerfrierungen und entging nur knapp dem Tod. Nach längerer Zeit der Lähmung seiner Hände konnte er einige Finger retten und hatte damals bereits eine völlig neue Orientierung für sein Leben gewonnen. Mit seinen Händen war damals etwas „passiert“, er konnte „heilendes Licht fließen lassen“ . Doch die richtige Einordnung und Umsetzung kam erst Jahre später, als er für seine Doktorarbeit nach Deutschland kam: Durch die spontanne Erinnerung an vorige Leben. Die damals gewonnen Erkenntnisse, konnte er in Verbindung mit seinem Hintergrund als Physiker bringen und entwickelte eine Art Meditationsgebet um Menschen bei der Selbstheilung zu helfen. Dabei benutzt er zwar seine „heilenden Hände“, jedoch nicht wie viele sogenannte Geistheiler für Energieübertragung. Das Wesentliche sei - so erklärt er - nicht eine Übermittlung auf materiell-energetischer Ebene, die zwar durchaus kurzfristig etwas bewirken könne, aber letztendlich doch nicht zur Heilung führe. Wirkliche Heilung sei eine Sache des Bewußtseins. Deshalb bestehe seine Methode darin, durch Gebet und Meditation ein Heilungsbewußtsein zu schaffen, mit dem das Bewußtsein der Hilfesuchenden in Resonanz trete und so in einen geordneten, harmonischeren Zustand übergehe. Pabloandrés bringt klar zum Ausdruck, daß er kein „Heiler“ sei, sondern ein „Begleiter spiritueller Heilung“. Seine Art Menschen zu helfen, nennt er heute: Spirituelle-Heilungsbegleitung durch Selbstsatsang. Das Buch stellt Erfahrungsberichte von Menschen vor, die an Pabloandrés Gebetssitzungen teilgenommen haben, und sammelt seine Einsichten über „Spiritualität, Gebet, Gott, Hingabe und Heilung“. Pabloandrés ist frei von Kirchenzugehörigkeit und Dogmen. Als Physiker und Begleiter spiritueller Heilung zeigt er uns „experimentelle Ergebnisse“ (Fallbeispiele) spontaner Heilungen durch Selbstsatsang und beschränkt sich auf kurzen Kommentaren, in denen seine eigene Interpretation und Erkenntnise, gewonnen aus seiner spirituellen Heilungsbegleitung durch Gebet, geschildert werden. Er bringt eine neue Vision zu diesen umstrittenen Themen, von einem Menschen, der nur aus seiner eigenen Erfahrung spricht, der aber zugleich Naturwissenschaftler ist und nicht, wie sonst üblich bei dieser Thematik, kirchlich oder esoterisch oder als Heiler orientiert ist.

CREDO CREDO eines Begleiters spiritueller Heilung

|     Heilungswunder     |     Information    |     Flyer    

Termine gibt es nur statt, wenn überhaupt Anmeldungen vorliegen. Da es keine Interesse vorliegt, sind alle Termin Vorschläge storniert (es gab keine Anmeldung). Wenn Sie Interesse an diese Erfahrung haben, melden Sie sich an:: per SMS: 0170-4936499   und auch (möglichst beides) per Email: selbst.satsang@gmail.com    
                                                |                                                                                                                                                              |          Impressum
Flag Counter